Loving // New Adult-Serie

#buchbloggen #skatebording #liebe #freundschaft

Kurz nach der Gründung meines kleinen Buch-Label – das sich nur sehr langsam entwickelte – hatte ich eine Idee für mehere (im Grunde endlose) Serien. Sie sollten alle eine Tätigkeit im Titel haben: lieben, singen, tanzen, spielen (ja, das ist Knausgard-ish). Von jeder Serie sollte es drei Teile geben. So entstand Loving und war so sofort ein großer Erfolg. Der mich zugegeben etwas verwirrt hat. Es war doch nur so eine Idee! Heute weiß ich: Alle guten Ideen sind “nur so Ideen.” Drei Bände war auch eine gute Idee, aber dann … wurden es doch mehr ;)

Nun gibt es ungefähr alle zwei Jahre einen neuen Band zur Loving-Serie, die bisher vier Bände umfasst. Die Geschichte handelt von der Buchbloggerin Ella und dem Skater Luca, ihren Freunden und ihrem Leben in Berlin.


 

 

 

 

 

 

 

Kissing // New Adult-Serie

#freundschaft #LTBG #liebe #selbstbewusstsein

Die Kissing- Serie habe ich sofort nach dem ersten Loving Band zu schreiben begonnen. Vielleicht hat mich die Tatsache verwirrt, dass der erst Loving Band so schnell bei Oetinger TB untergekommen ist und ich dennoch gespürt habe, dass man mich dort nicht so richtig versteht. Meine Künstlerseele. Mein Anderssein.

Also habe ich gleich mit Kissing begonnen und alle drei Bände sehr schnell hintereinander geschrieben. Auch diese Bände wurden von Oetigner ins Programm übernommen, aber als man sich auf dem Cover des dritten Bandes für ein heterosexuelles Pärchen entschied, wusste ich, dass ich definitiv ein Verständigungsproblem in diesem Verlag hatte. Die spätere Trennung war schmerzhaft, lehrreich und absolut unvermeidlich.

In Kissing geht es um Emma, die so tut, als ob sie in einer Beziehung mit ihrem besten Freund Julian lebt. Beide profitieren: Julian muss sich nicht als gay outen, Emma hält lästige Bewerber fern. Doch dann – verlieben sich beide in Noah.


 

Playing // New Adult-Serie

#kunst #musik #gruppe #freundschaft #feminismus #diversität

Von Playing sind Band eins und zwei erschienen, weitere Bände erscheinen jeweils am 15. November 2019//15. Februar 2020//15. Mai 2020//15. August 2020//15. November 2020.

Es geht um Kate, die aus einer Künstlerfamilie kommt, Kunst studieren möchte, aber durch ihr Gesangstalent immer wieder mit einer Karriere als Musikerin konfrontiert wird. Bisher musste sie diesen Konflikt nie lösen, doch dann zieht sie in die WG einer Boyband, die gerade dabei ist, sich neu zu erfinden und alles ändert sich.

Love on Paper // New Adult

#verlag #schreiben #food #freundschaft #verrat #liebe #tod

Love on Paper ist bisher ein Einzelband. Ich habe ihn als Duologie geplant und irgendwann werde ich den zweiten Teil schreiben.

Nachdem meine Mutter gestorben ist, wollte ich ein Buch schreiben, das sich mehr den dunklen Seiten des Lebens und unserer aller Persönlichkeiten widmet. New Adult ist ja bekannt für viel Drama. Doch meist sind die Protagonisten Opfer von schlimmern Familienverhältnissen, nervigen Müttern, Unfällen, Kranheiten (die sich mit Liebe wunderbar heilen lassen). Also unschuldige Opfer. Das sehe ich – auch im Leben – anders.  Wir sind selbst für unser Leben verantwortlich. Oder sollten versuchen, es zu sein. Ich will Opfern nicht ihre Verletzungen oder ihr Trauma absprechen, aber ich denke, wir sollten immer versuchen die Verantwortung für unsere Situation zu übernehmen, statt sie auf andere (auch nicht die Täter) abzuschieben. Das ändert nichts daran, das man Täter zur Anzeige bringen sollte. Je eher, desto besser. Und ihnen vergeben sollte, sofern man das kann, weil Vergebung auch für einen selbst heilsam ist.

In Love on Paper geht es um Maya, die in einem Verlag arbeitet und davon träumt eine literarische Entdeckung zu machen. Und dann findet sie das Traummanuskript eines Autors. Doch nicht er hat sein Manuskript eingereicht, sondern seine Schwester. Maya lernt den Autor kennen, verliebt sich in ihn, und wendet alle Tricks an, um das Manuskript zu veröffentlichen. Schnell vermischen sich Realtitä und fiktive Handlung und Mayas Handeln wird mehr als zweifelhaft. Bis alles auffliegt …

Love on Paper fragt, was ist, wenn man selbst einen großen Fehler gemacht hat? Wenn man weiß, dass man ihn korrigieren muss, aber sich schon sehr tief darin verfangen hat, dass ein Umkehren unmöglich scheint.

So in etwa war die Startidee für dieses Buch.